Unsere Organisten

Sonntagmorgen, kurz vor zehn,
Glocken klingen hell und schön,
rufen alle, nah und fern,
kommt, heut ist der Tag des Herrn.
Und schon hört man schnelle Schritte
hin zur Orgel in der Mitte.
Der Organist /die Organistin ist jetzt zur Stelle,
zieht Register auf die Schnelle.
Sind die Glocken wieder stumm,
hört man ein Präludium.
Es braust und tönt ganz wundervoll
die Musik in Dur und Moll.
Später hilft der Orgel Klang
der Gemeinde beim Gesang. 
Das Nachspiel ist der gute Schluss,
ein jeder jetzt nach Hause muss.

 

 

Mit diesem kleinen Gedicht ist unsere Aufgabe in der Gemeinde eigentlich schon umrissen. Wir sind momentan zu viert und übernehmen die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in der Stadtkirche im Nebenamt. Das Orgelspiel bei Trauungen und Taufen, gelegentlich auch die Begleitung des Kirchenchores bei Konzerten, gehören ebenfalls zu unseren Aufgaben. Zweimal jährlich treffen wir uns zur Einteilung der Orgeldienste. Über Orgel spielende Gemeindeglieder, die uns unterstützen können, würden wir uns sehr freuen. (Doris Bieg)